• Kaum zu glauben, aber in der Schweiz gibt es hohe Goldkonzentrationen im Klärschlamm. Normalerweise holen Bergbaugesellschaften das Edelmetall aus dem Boden.

    BildSchweizerische Raffinerien überlegen ein Recycling-Programm zu starten. Denn massenweise Gold und Silber finden jedes Jahr den Weg ins Abwasser und zwar im Wert von rund 2,6 Millionen Euro. Die Rückgewinnung könnte profitabel sein. Es handelt sich dabei nicht um verloren gegangene Schmuckstücke, wie man vielleicht meinen könnte, sondern um Rückstände aus der industriellen Produktion.

    Dies gilt besonders für das Tessin, wo sich viele Goldraffinerien angesiedelt haben. Schließlich fließen 70 Prozent des weltweiten Goldes durch die schweizerischen Raffinerien. Silber dagegen kommt beispielsweise aus der Pharma- und Chemieindustrie. Daneben konnten noch andere Rohstoffe wie Tantal, Germanium, Niob und Titan ausgemacht werden. Insgesamt wurden 64 Schweizer Kläranlagen untersucht.

    Ob es sich lohnen wird diese Rohstoffe, allen voran Gold und Silber dem Recycling zuzuführen, wird sich zeigen. Wer heute erfolgreich in Gold und Silber investieren möchte, sollte sich bei qualitativ hochwertigen Unternehmen mit aussichtsreichen Projekten in bergbaufreundlichen Gegenden umsehen.

    Zu denken wäre da etwa an TerraX Minerals – http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=297762 -, die in Kanada das Yellowknife City Goldprojekt betreiben – gelegen auf einem Trend, der bereits früher hochgradige Goldminen beherbergte. TerraX Minerals konnte bei Bohrungen bis zu sagenhafte 66 Gramm Gold pro Tonne Gestein ausmachen.

    Ebenfalls in Kanada, in Manitoba, produziert Klondex Mines – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297875 – bereits erfolgreich. Auch kommt die Goldproduktion aus zwei Minen in Nevada, Fire Creek und Midas – ebenfalls ein Goldgräberland. Rund 220.000 Unzen Goldäquivalent, so Klondex, werden in diesem Jahr produziert werden. Zudem gehören Klondex 100 Prozent der Anteile an zwei weiteren Projekten in Nevada.

    Werbeanzeige

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html

    Über:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-und-PR.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Gold im Klärschlamm

    auf Werbung und PR publiziert am 16. Oktober 2017 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 9 x angesehen