• Die abgeleiteten Goldressourcen bei Blanket sind gegenüber den 604.000 Unzen im Dezember 2016 um 47 Prozent auf 887.000 Unzen gestiegen

    BildSt Helier, 2. November 2017. Caledonia Mining Corporation PLC („Caledonia“ oder das „Unternehmen“ – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297902) freut sich, eine Steigerung und eine Hochstufung der Ressourcenbasis bei der zu 49 Prozent unternehmenseigenen Mine Blanket in Simbabwe („Blanket“) bekannt zu geben.
    Basierend auf den Erschließungen und Diamantkernbohrungen, die bis Ende August 2017 durchgeführt wurden, sowie auf den Verbesserungen des geologischen Modells, sind die gemessenen und angezeigten Goldunzen bei Blanket gegenüber den 671.000 Unzen im Dezember 2016 insgesamt um sechs Prozent auf 714.000 Unzen gestiegen. Die gesamten gemessenen und angezeigten Ressourcen belaufen sich nun auf 5,62 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 3,95 Gramm pro Tonne („g/t“). Die abgeleiteten Goldressourcen bei Blanket sind gegenüber den 604.000 Unzen im Dezember 2016 um 47 Prozent auf 887.000 Unzen gestiegen. Die abgeleiteten Ressourcen belaufen sich nun auf 5,53 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 4,99 Gramm pro Tonne.
    Das Ressourcenupdate führte infolge der zusätzlichen Daten der Ergänzungsbohrungen zu einem leichten Rückgang des Durchschnittsgehalts der Ressource in der angezeigten Kategorie: (von 4,31 auf 3,98 Gramm pro Tonne), obgleich der durchschnittliche Ressourcengehalt nach wie vor weit über dem aktuellen Mühlenzufuhrgehalt liegt. Caledonia geht davon aus, dass der abgebaute Gehalt im Laufe der Zeit steigen wird, zumal in der Tiefe hochgradigere Ressourcen zugänglich sind.
    Die Steigerung der gemessenen und angezeigten Ressourcen haben die geprüften Reserven und angezeigten Ressourcen, die im Plan der Lebensdauer der Mine verwendet werden könnten, von 3,33 Millionen Tonnen, die für den im Dezember 2014 veröffentlichten technischen Bericht (Technical Report) verwendet wurden, um 45 Prozent auf zurzeit 4,84 Millionen Tonnen erhöht. Diese Ergebnisse sind provisorisch und werden nach jedweder erheblicher Änderung aktualisiert, um die Ergebnisse laufender Explorationen und Definitionsbohrungen widerzuspiegeln.
    Das heute gemeldete Ressourcenupdate bedeutet das sechste Jahr in Folge mit einem anhaltenden Ressourcenwachstum bei Blanket. Die Ressourcen bei Blanket sind seit 2011 trotz des Abbaus von über 250.000 Unzen seit diesem Zeitpunkt um etwa 69 Prozent gestiegen. Die Ressourcen sind sowohl in der gemessenen und angezeigten als auch in der abgeleiteten Kategorie gestiegen (siehe aktuelle Werte in der nachfolgenden Tabelle).

    Gesamte Ressourcen bei Blanket (Stand: 31. August 2017)
    Ressourcenkategorie Tonnen (Mt) Gehalt (g/t) Enthaltenes Gold (koz)
    Dez 16 Aug 17 Dez 16 Aug 17 Dez 16 Aug 17 Änderung (%)
    Gemessen (G) 1,53 1,81 4,04 3,9 199 227 14 %
    Abgeleitet (A) 3,41 3,81 4,31 3,98 473 488 3 %
    G & A gesamt 4,94 5,62 4,23 3,95 671 714 6 %
    Abgeleitet 3,76 5,53 4,99 4,99 604 887 47 %
    Alle Ressourcen bei Blanket werden auf 100-Prozent-Basis angegeben. Caledonia besitzt 49 Prozent von Blanket.

    Die kontinuierlichen Explorationserfolge bei Blanket haben Caledonia veranlasst, den Plan der Lebensdauer der Mine Blanket angesichts der gestiegenen Ressourcen und der aktuellen Fortschritte beim Projekt Central Shaft neu zu bewerten. Caledonia führt zurzeit eine Untersuchung des Potenzials durch, den Plan der Lebensdauer der Mine um zusätzliche Unzen zu erweitern, um die Lebensdauer der Mine Blanket möglicherweise zu verlängern.

    Chief Executive Officer Steve Curtis sagte hinsichtlich der Ressourcenhochstufung:

    „Wir freuen uns, kontinuierlich positive Ergebnisse von unseren Explorationsarbeiten bei Blanket zu verzeichnen. Die gesamte Ressourcenbasis bei Blanket jedes Jahr seit 2011 kontinuierlich gesteigert zu haben, ist ein beachtlicher Erfolg und zeugt vom beträchtlichen Potenzial der Mine sowie von der Leistung unseres technischen Personals. Es ist überaus zufriedenstellend, dass unsere Investitionen in Explorationen weiterhin Ergebnisse zeigen.“

    „Die Steigerung der gemessenen und angezeigten Ressourcenbasis von sechs Prozent auf 714.000 Unzen ist eine gute Nachricht für die langfristige Lebensdauer von Blanket und unterstreicht das allgemeine Vertrauen in die Ressourcen bei Blanket. Außerdem verdeutlicht die Steigerung der abgeleiteten Ressourcen in der Tiefe von 47 Prozent auf 887.000 Unzen das zukünftige Potenzial der Mine. Wir freuen uns besonders über die hervorragende Beständigkeit der Gehalte – sowohl der gemessenen und angezeigten als auch der abgeleiteten Ressourcen in der Tiefe, deren Gehalte über den zurzeit abgebauten Höchstgehalten liegen.“

    „Wir führen zurzeit eine Untersuchung des wirtschaftlichen Potenzials einer Änderung des aktuellen Plans der Lebensdauer der Mine sowie des aktuellen Investmentplans bei Blanket durch, die im vierten Quartal 2014 begonnen hat, um möglicherweise zusätzliche Unzen hinsichtlich einer Verlängerung der Lebensdauer von Blanket zu integrieren. Ich freue mich auf die Bereitstellung eines Updates zu gegebener Zeit.“

    Paul Matthews, die qualifizierte Person (Qualified Person) von Caledonia gemäß National Instrument 43-101, hat die in dieser Meldung enthaltenen Informationen, die sich auf Mineralressourcen beziehen, geprüft und genehmigt. Herr Matthews ist ein Vollzeitangestellter des Konzerns von Caledonia und verfügt über eine ausreichende Erfahrung, die bei dieser Art von Mineralisierung und Lagerstätte sowie bei dieser Tätigkeit von Bedeutung ist, um als qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 geeignet zu sein.

    Werbeanzeige

    Über Caledonia Mining

    Nach der Umsetzung der Indigenisierung in Simbabwe im September 2012 ist Caledonias primäres Aktivum eine 49 %-Beteiligung an einer aktiven Goldmine in Simbabwe („Mine Blanket“). Die Aktien von Caledonia notieren unter dem Kürzel CMCL an der NYSE American sowie unter dem Kürzel CAL an der Toronto Stock Exchange und die Depository Interests notieren in Zusammenhang mit den Aktien auch am Londoner AIM.

    Am 30. Juni 2017 verfügte Caledonia über einen Kassenstand (netto) von etwa 10,8 Millionen US-Dollar. Die Produktion bei der Mine Blanket soll von 50.351 Unzen Gold im Jahr 2016 auf etwa 80.000 Unzen im Jahr 2021 gesteigert werden. Die angepeilte Produktion bei der Mine Blanket für das Jahr 2017 beläuft sich auf 54.000 bis 56.000 Unzen. Caledonia geht davon aus, seine Ergebnisse für das Quartal, das am 30. September 2017 zu Ende gegangen ist, am oder rund um den 13. November 2017 zu veröffentlichen.

    Caledonia Mining Corporation Plc
    Mark Learmonth
    Tel: +44 1534 679 802
    Maurice Mason
    Tel: +44 759 078 1139

    WH Ireland
    Adrian Hadden/Ed Allsopp
    Tel: +44 20 7220 1751

    Blytheweigh
    Tim Blythe/Camilla Horsfall/Megan Ray

    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    Tel: +44 207 138 3204
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Hinweis: Diese Mitteilung enthält Insider-Informationen, die gemäß der Marktmissbrauchsverordnung veröffentlicht wird.

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

    Informationen und Statements in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Fakten sind, sind „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze. Sie enthalten Risiken und Unsicherheiten, die sich unter anderem auf die gegenwärtigen Erwartungen, Absichten, Pläne und Ansichten von Caledonia beziehen. Zukunftsgerichtete Informationen sind häufig an Begriffen wie „erwarten“, „glauben“, „annehmen“, „Zielsetzung“, „Plan“, „Ziel“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „können“, „sollen“, „mögen“ und „werden“ oder an Negativformen dieser Ausdrücke bzw. an ähnlichen Begriffen, die auf zukünftige Ergebnisse oder andere Erwartungen, Ansichten, Pläne, Zielsetzungen, Annahmen, Absichten oder Aussagen über zukünftige Ereignisse oder Leistungen hindeuten, zu erkennen. Beispiele für zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung sind u.a.: die Produktionsprognose, Schätzungen zukünftiger/angepeilter Produktionsraten sowie unsere Pläne und den Zeitplan hinsichtlich weiterer Explorationen, Bohrungen und Erschließungen. Diese zukunftsgerichteten Informationen basieren zum Teil auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als inkorrekt erweisen können; dies kann dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich davon abweichen, was in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck kommt oder impliziert ist. Solche Faktoren beinhalten, jedoch nicht beschränkt auf: die Unfähigkeit, geschätzte Ressourcen und Reserven zu erzielen; den Gehalt und die Gewinnungsrate des abgebauten Erzes, die von den Schätzungen abweichen könnten; den Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme; die Zuverlässigkeit von Bohrungen, Probennahmen und Analysedaten; Annahmen hinsichtlich der Repräsentativität der Mineralisierung hinsichtlich der Genauigkeit; den Erfolg von geplanten metallurgischen Testarbeiten; Kapital- und Betriebskosten, die sich erheblich von Schätzungen unterscheiden könnten; Verzögerungen beim Erhalt erforderlicher behördlicher, umweltbezogener oder anderer projektbezogener Genehmigungen; die Inflation; Änderungen von Wechselkursen; Schwankungen der Rohstoffpreise; Verzögerungen bei der Erschließung von Projekten; sowie andere Faktoren.

    Aktionäre, potenzielle Aktionäre und andere interessierte Anleger sollten bedenken, dass diese Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angenommen wurden. Diese Faktoren umfassen unter anderem: Risiken in Zusammenhang mit Schätzungen von Mineralreserven und Mineralressourcen, die sich als ungenau herausstellen können; Schwankungen des Goldpreises; Risiken und Gefahren in Zusammenhang mit dem Geschäft der Mineralexploration, der Erschließung und dem Abbau; Risiken in Zusammenhang mit der Kreditwürdigkeit oder finanziellen Situation von Lieferanten, Raffinerien und anderen Parteien, mit denen das Unternehmen zusammenarbeitet;

    Über:

    Swiss Resource Capital AG
    Herr Jochen Staiger
    Poststr. 1
    9100 Herisau
    Schweiz

    fon ..: +41713548501
    web ..: http://www.resource-capital.ch
    email : js@resource-capital.ch

    WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
    TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    Swiss Resource Capital AG
    Herr Jochen Staiger
    Poststr. 1
    9100 Herisau

    fon ..: +41713548501
    web ..: http://www.resource-capital.ch
    email : js@resource-capital.ch


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-und-PR.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Anhaltendes Ressourcenwachstum bei Mine Blanket

    auf Werbung und PR publiziert am 2. November 2017 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 6 x angesehen