• Komfortwohnungen mit Ausblick

    Moderner Sicht- und Sonnenschutz unterstützt ausgefeiltes Gesamtkonzept

    BildLichtdurchflutete Räume und ein individuell gestaltbares, angenehmes Raumklima: Für das Projekt „Wohnen an der Polizei“ in Coesfeld wurde ein attraktives Energie- und Wohnkonzept entwickelt. Entstanden sind Ende 2017 drei Komforthäuser mit je fünf Mietwohnungen. Diese sind mit Süd-West-Balkonen, Carports, Stellplätzen sowie Ladestationen für Elektroautos und -fahrräder ausgestattet sowie barrierefrei gestaltet. Beim Sonnenschutz entschieden sich die Planer für ein Raffstoresystem, das in den einzelnen Zimmern für einen hohen Wohnkomfort sorgt. Bei der Planung und Montage des Systems wurde auf die Erfahrung und das Knowhow von Lameko zurückgegriffen.

    Unweit des Polizeigebäudes in Coesfeld sind Ende 2017 auf 1.767 Quadratmetern drei neue Häuser mit jeweils fünf Mietwohnungen entstanden. Jede von ihnen ist mit Balkon, Loggia oder Terrasse ausgestattet. Das mittelständische Generalbauunternehmen ECO.PLAN aus Coesfeld setzte – in Zusammenarbeit mit dem Architektenbüro Peter Bastian Architekten BDA aus Münster – auf ein effizientes Gesamtkonzept, das komfortables Wohnen garantiert. Kontrollierte Be- und Entlüftungssysteme sowie dreifach verglaste Fensterscheiben sind nur einige Beispiele dafür. Zu den Vorzügen der Wohnungen gehören aber auch die luxuriösen Warema Raffstore-Anlagen von Lameko.

    Ausblick und Privatsphäre auf Knopfdruck
    Ein freier Blick nach draußen und viel Helligkeit kennzeichnen die Wohnungen. Damit die Bewohner diese Vorteile kompromisslos nutzen können, bot Lameko eine passende und effiziente Lösung: Termingenau lieferte und montierte der regional ansässige Sonnenschutzspezialist 18 Raffstore-Anlagen Typ E 80 A6 S von Warema. Mit den Maßen 4 mal 2,65 und 4 mal 2,83 Metern unterstützen diese die positiven Aspekte der großzügigen Glasfassade und blenden die negativen problemlos aus. Denn mit nur einem Klick erhalten die Bewohner völlige Privatsphäre. Ausgestattet mit einem verdeckt eingebauten 230-V-Elektro-Mittelmotor gelingt das Hoch- und Tieffahren der Raffstoren unkompliziert durch die Betätigung eines Schalters. Dieser ist mit Richtungspfeilen versehen, deren Antippen ein leichtes Wenden der Lamellen auslöst. Nahezu jeder beliebige Winkel ist einstellbar, um die ideale Lichteinstrahlung und persönliche Wohlfühlatmosphäre zu erzielen. Wird die obere oder untere Endposition erreicht, schaltet der Antrieb durch eingebaute, einstellbare Endschalter ab.

    Angenehmes Raumklima
    Das von Lameko empfohlene Warema-Produkt sorgt allerdings nicht nur für einen starken Lichteinfall bei gleichzeitig einstellbarem Blend- und Sichtschutz, sondern zudem für Hitzeschutz. Denn trotz regelmäßiger Belüftung können sich Räume durch Sonneneinstrahlung in kürzester Zeit aufheizen. Die außen angebrachten Raffstoren E 80 A6 S stoppen deshalb durch Verschattung 60 bis 80 Prozent der Sonnenstrahlen bereits vor der Scheibe. Der Abstand zwischen Fenster und Schutzanlage lässt die Luft im Zwischenraum zirkulieren, sodass ein Hitzestau ausbleibt. Zudem speichert das geschlossene System in der Nacht die tagsüber aufgenommene Wärme effizient. Ohne energetischen Aufwand durch Heiz- und Lüftungsanlagen wird so ein angenehmes Raumklima nach individuellen Vorstellungen erreicht.

    Investitionssicher
    Doch nicht nur aufgrund der innerräumlichen und ästhetischen Vorteile wurden die Neubauten mit den modernen Raffstoren ausgestattet. Als professioneller Planer für Sicht- und Sonnenschutzsysteme wählte das Unternehmen aus Coesfeld die Anlagen auch hinsichtlich der wartungsarmen Merkmale aus: Denn die beim Projekt „Wohnen an der Polizei“ eingebauten Lamellen bestehen aus korrosionsbeständig einbrennlackiertem Aluminium. Zusätzlich sind Unterschienen, Führungsschienen und Abstandshalter eloxiert. Diese Eigenschaften machen das Produkt robust, langlebig und witterungsfest. Im Windkanal getestet, sind sie außerdem im eingefahrenen Zustand für eine Windlast von 1,1 kN/m2 ausgelegt.

    So sorgen die Raffstoren von Lameko für ein angenehmes, unkompliziertes Wohnerlebnis in Coesfeld und verbessern – bei richtiger Verwendung – zusätzlich die Energiebilanz.

    Weitere Informationen finden Interessierte unter www.lameko.de.

    Bautafel

    Bauvorhaben: 15 Mietwohnungen „Wohnen an der Polizei“
    Bauherr: ECO.PLAN GmbH & Co. KG, Coesfeld
    Architekten: Peter Bastian Architekten BDA, Münster
    Sonnenschutz: Raffstore-Anlagen von Lameko (Warema E 80 A6 S)
    Bauzeit: September 2016 bis Ende 2017

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    LAMEKO GmbH Sonnen- und Sichtschutztechnik
    Herr Thomas Köhne
    Curiestraße 8
    48653 Coesfeld
    Deutschland

    fon ..: 02541 / 848 900
    fax ..: 02541 / 848 902 9
    web ..: https://www.lameko.de/
    email : info@lameko.de

    Die Firma LAMEKO GmbH Sonnen- und Sichtschutztechnik mit Sitz im münsterländischen Coesfeld versteht sich seit 1993 als zukunftsorientierter Partner im Bereich Sonnen- und Sichtschutz. Das Produkt- und Leistungsportfolio des Unternehmens umfasst – neben hochwertigen Sonnen – und Sichtschutzsystemen für den Innen- und Außenbereich – auch Steuerungssysteme, Insektenschutzlösungen und Sektionaltore. Alle Systeme werden individuell gefertigt und kommen sowohl im Privat- als auch im Objektbereich zum Einsatz. Der Lameko-Service reicht von der persönlichen Beratung über die professionelle Planung bis hin zur fachmännischen Montage.

    Pressekontakt:

    Kommunikation2B
    Herr Andre Wand
    Westfalendamm 69
    44141 Dortmund

    fon ..: 0231 330 49 323
    web ..: http://www.kommunikation2b.de
    email : info@kommunikation2b.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Categories: Presse - News

    Comments are currently closed.